Home Aktuelle Nachrichten Patientengerechte Rettung aus dem PKW

Patientengerechte Rettung aus dem PKW

by Matthias Lohse
Jeden Tag passieren Verkehrsunfälle. Oft nur mit Blechschäden, manchmal gibt es aber auch Verletzte. Selten werden Personen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, dennoch kommt dies leider immer wieder vor. Um auch auf diese Art Notfall vorbereitet zu sein, übt die Feuerwehr wiederkehrend den Umgang mit dem technischem Gerät, das zur Rettung von eingeklemmten Personen nach Verkehrsunfällen eingesetzt wird.

Beim vergangenen Übungsabend der FF wurden zwei identische Lagen vorbereitet, bei denen jeweils eine Gruppe eine verletzte, eingeklemmte Person aus einem PKW retten musste. Es ist jeweils ein PKW gegen einen Baum gefahren, wodurch sich das Auto so stark verzogen hat, dass die Beine der Verletztendarsteller von dem Amaturenbrett eingeklemmt wurden.

Bei dieser Art von Unfall kann eine Verletzung der Wirbelsäule nicht ausgeschlossen werden. Deshalb entschieden sich die Gruppenführer dafür, eine schonende Rettung mit dem hydraulischen Rettungsgerät durchzuführen. Dies bedeutet, dass sowohl beide Vordertüren als auch das Dach entfernt werden, um die Person versorgen und befreien zu können. Außerdem war es notwendig, den Motorraum mit den hydraulischen Zylindern nach vorne zu drücken, um auch die Beine heraus zu bekommen. Abschließend wurden die Personen unter den wachsamen Augen einer (Fast-)Ärztin vorsichtig mit dem Rettungsbrett, zur Stabilisierung der Wirbelsäule, aus dem Fahrzeug geholt.

Um nicht nur das Gerät zu kennen, sondern es auch in stressigen Situationen einsetzen zu können, wurden die Lagen unter einsatzähnlichen Bedingungen abgearbeitet und nur selten kurz von den Ausbildern unterbrochen, um allen Beteiligten den Ablauf im Detail verständlich zu machen, auf besonders wichtige Punkte hinzuweisen, kleine Fehler sofort zu besprechen und noch im laufenden Übungsbetrieb zu beheben. Außerdem wurden einige Erneuerungen aus den aktuellen Ausbildungsrichtlinien der Feuerwehrakademie Hamburg mit eingebracht.

Auch diese Übung hat gezeigt, dass die FF Sülldorf-Iserbrook gut gerüstet und ausgebildet auf kommende Ereignisse reagieren kann. Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute und sichere Fahrt.

Das könnte dir vielleicht gefallen