Home Aktuelle Nachrichten Routine für den wilden Haufen

Routine für den wilden Haufen

by Admin1927

Erst seit kurzer Zeit im Dienst, waren gerade die ersten Wochen für die junge Freiwillige Feuerwehr sehr turbulent. Die Mannschaft wurde mehrfach, mittels heulender Sirenen zum Einsatz gerufen. Mit dem ersten offiziellen Einsatz begann eine Serie von Unfugmeldungen!

Zeitweise wurde die Wehr dreimal täglich alarmiert und rückte aus, um an der vermeintlichen Einsatzstelle feststellen zu müssen, dass es sich wieder um Unfugmeldungen handelte.

So sollte bspw. ein Keller im Wisserweg brennen, doch weder brannte es in dem genannten Haus, noch hatte es einen Keller. Kaum auszudenken, wenn in dieser Zeit an anderer Stelle jemand wirklich in Not gewesen wäre!

Es dauerte über fünf Monate, bis es endlich gelang zwei jugendliche Täter zu entlarven und einer gerechten Bestrafung zuzuführen. Insgesamt musste die Wehr 1970 zu 17 Unfugmeldungen ausrücken.

Für die frisch gebackenen Brandschützer allerdings nicht unbedingt zum Nachteil: „… so bekommt wilde Haufen in seiner chaotischen Weise für den Ernstfall mehr Routine und Einsatzerfahrung“, berichtet ein Zeitzeuge scherzhaft.

#feuerwehrhamburg #jubiläum #50jahre #ehrenamt #feuerwehr #hamburg #einsatzfuerhamburg #sülldorf #iserbrookk

Das könnte dir vielleicht gefallen

Leave a Comment