Home Aktuelle Nachrichten Wettkampf der Vereine

Wettkampf der Vereine

by Admin
956 views

Zum festen Programm am Sonntag Nachmittag gehört der „Wettkampf der Sülldorfer Vereine“. Feuerwehr, Sportverein, Bauernhöfe, o.a. Vereine treten dabei in unterschiedlichen Disziplinen an. In diesen ist neben der körperlichen Fitness & Geschicklichkeit auch die Kreativität gefragt, um möglichst viele Punkte zu erzielen. Der Sieger erhält den heißbegehrten Wanderpokal.


Der TSV Sülldorf war mit seinem „Performance Team“ wieder am Start und hat ordentlich abgeliefert. Traditionsgemäß trat auch unsere Partnerwehr, die FF Oldenswort aus Schleswig-Holstein wieder mit einem 5-köpfigen Team an. Unsere Jugendfeuerwehr wollte sich den Spaß natürlich auch nicht entgehen lassen und stellte spontan das Gast-Team. Leider waren die Sülldorfer Höfe aus verschieden Gründen in diesem Jahr nicht dabei. Schade! Hoffentlich im nächsten Jahr …


Die Spiele begannen mit dem sog. „Kisten-Wettrennen“. Es galt dabei, eine bestimmte Distanz mittels Getränke-Kisten und dem gesamten Team zu überwinden. Hier war neben der Geschicklichkeit, vor allem Geschwindigkeit gefragt. Sobald ein einziges Mitglied währenddessen z.B. durch Sturz den heiligen Wettkampf-Rasen mit den Füßen berührt, startet die gesamte Mannschaft von vorne.


In der nächsten Disziplin, dem berühmten „Nagel versenken“, musste eben dieser mittels Hammer, Handfäustel oder Spalthammer mit so wenigen Schlägen wie möglich in einem Baumstumpf versenkt werden. Die verlockenden und vermeintlich vorteilhafteren großen Risse im Kernholz führten die meisten Teams auf die falsche Spur. Die Nägel gaben in dem zu harten Holz nach und verbogen sich in alle Himmelsrichtungen. Die FF Sülldorf-Iserbrook nutzte hier die Vorteile des äußeren, weicheren Splintholzes, bereiteten dieses mit dem Spalthammer vor und gewann die Disziplin mit weitem Abstand.


Im weiteren Verlauf hatten alle Mannschaften die Aufgabe ihr Team so zu positionieren, dass so wenige Füße wie nur irgendwie möglich den Boden berührten. In der Vorbereitung konnten sich alle Teilnehmer 2 Minuten über das taktische Vorgehen absprechen. Während sich das ein oder andere Team bei der Umsetzung verhaspelte, machte die Jugendfeuerwehr kein großes Thema daraus und siegte nach kurzer Zeit.


Zum Abschluss wurde es feucht-fröhlich: mittels Verkehrsleitkegel, Feuerwehrschlauch und/oder Regenrinne musste so viel Wasser wie möglich über den Platz in eine Maurerbütt transportiert werden. Die Teams waren dabei so flott, dass die Jury mit der Bereitstellung des zu transportierenden Wassers nicht nachkam. Alle Vereine haben hier in beeindruckender Weise abgeliefert.


Da auf dem Feuerwehrfest das obligatorische Krug-Stemmen nicht fehlen darf, wurde es auch in diesem Jahr ausgetragen. Obwohl der Sieger seit Jahren immer der gleiche ist 🙂 , ist es beeindruckend zu sehen, mit welcher Leistung auch alle anderen Teilnehmer über einen langen Zeitraum den schweren Krug stemmen können. Starke Leistung!


Da sich am Ende des Wettkampfes der TSV Sülldorf und die FF Sülldorf-Iserbrook punktgleich gegenüberstanden, wurde im Kopfrechnen über die Erst- und Zweitplatzierung entschieden. Für den TSV absolut keine Herausforderung und so gewann dieser den diesjährigen Wettkampf der Vereine.

Herzlichen Glückwunsch den Teilnehmern des TSV Sülldorfs zum 1. Platz! Schön, dass ihr dabei wart und wir freuen uns auf eine Revanche im nächsten Jahr. 🙂

Hast du die hier gesehen?